Home

Didecyldimethylammoniumchlorid Einatmen

oder Didecyldimethylammoniumchlorid. Es handelt sich meist um klare farblose Flüssigkeiten, die seifig riechen undsind.unbegrenzt mischbar mit Wasser sind Für ausreichende Lüftung sorgen. Gas/Rauch/Dampf/Aerosol nicht einatmen. Kontakt mit Haut, Augen und Kleidung vermeiden. Persönliche Schutzausrüstung verwenden. Die Didecyldimethylammoniumchlorid war nicht krebserzeugend in lebenslangen Fütterungsstudien an Ratten und Mäusen. Beurteilung Reproduktionstoxizität Quaternäre Didecyldimethylammoniumchlorid Formaldehyd Glutaral Signalwort: Gefahr Piktogramme: H302+H332 Gesundheitsschädlich bei Verschlucken oder Einatmen. H314 Verursacht

Didecyldimethylammoniumchlorid Glyoxal Gefahrenbestimmende Komponenten R-Sätze 34 Verursacht Verätzungen. 68 Irreversibler Schaden möglich. 20/22 Gesundheitsschädlich Didecyldimethylammoniumchlorid Gefahrenbestimmende Komponente(n) zur Etikettierung R-Sätze 20 Gesundheitsschädlich beim Einatmen. 34 Verursacht Verätzungen. 40

Einatmen von einem Desinfektionsmittel

Einatmen: Mögliche Atemnot mit brennendem Gefühl im Rachen. Exposition kann Husten oder Keuchen verursachen. Verzögert auftretende Wirkungen: Mit sofort auftretenden ammoniumchloride, Didecyldimethylammoniumchlorid. Gesundheitsschädlich beim Einatmen und Verschlucken. Reizt die Atmungsor-gane und die Haut. Gefahr ernster 4.1.1 Nach Einatmen: Nach Einatmen der Brandgase, Zersetzungsprodukte oder Staub im Unglücksfall an die frische Luft gehen. Falls erforderlich einen Arzt Gesundheitsschädlich bei Verschlucken oder Einatmen. Kann bei Einatmen Allergie, asthmaartige Symptome oder Atembeschwerden verursachen. Kann die Atemwege reizen 0,05 g Didecyldimethylammoniumchlorid Dampf/Aerosol nicht einatmen. Nur in gut belüfteten Bereichen verwenden. Darf nicht in die Hände von Kindern gelan-gen

Sicherheitsdatenblatt gemäß Verordnung (EG) Nr

Nach Einatmen: Die Person an die frische Luft bringen und für ungehinderte Atmung sorgen. Nach Hautkontakt: Beschmutzte, getränkte Kleidung sofort ausziehen. Haut Einatmen Expositionshäufigkeit : Langzeitig Grenzwert : 500 mg/m3 DIDECYLDIMETHYLAMMONIUMCHLORID ; CAS-Nr. : 7173-51-5 Grenzwerttyp : DNEL Arbeitnehmer (systemisch) Factsheet 3: Gefahren chemischer Desinfektionsmittel| 6 3.1.4.2 Jodverbindungen infektionsarbeiten ist jedoch vor allem die lokale 3.1.4.2.1 Indikationen Jod wirkt Nach Einatmen:112 Nach Einatmen von Dämpfen oder Zersetzungsprodukten im Unglücksfall an die frische Luft bringen. Bei Beschwerden ärztlicher Behandlung zuführen

Alkoholische Schnelldesinfektion zum Wischen 5 Liter PIN

  1. Didecyldimethylammoniumchlorid · Gefahrenhinweise H332 Gesundheitsschädlich bei Einatmen. H314 Verursacht schwere Verätzungen der Haut und schwere Augenschäden. H400
  2. opropyl)-N-dodecylpropan-1,3-dia
  3. iertes Löschwasser müssen entsprechend den behördlichen Vorschriften entsorgt
  4. Für ausreichende Lüftung sorgen. Gas/Rauch/Dampf/Aerosol nicht einatmen. Kontakt mit Haut, Augen und Kleidung vermeiden. Persönliche Schutzausrüstung verwenden. Produkt

Didecyldimethylammoniumchlorid Alkohol, C 9- 11, verzweigt und linear, ethoxyliert. Gefahrenhinweise H302+H332 Gesundheitsschädlich bei Verschlucken oder Einatmen Didecyldimethylammoniumchlorid N-Alkyl-N,N-dimethyl-N-benzylammoniumchlorid Quaternäre Ammoniumverbindungen, C12-14-Alkyl((ethylphenyl)methyl)dimethyl-, Chloride · 230-525-2 Didecyldimethylammoniumchlorid 1 % 7173-51-5 C - Ätzend R10-22-34-67 Wortlaut der R- und H-Sätze: siehe unter Abschnitt 16. ABSCHNITT 4: Dämpfe nicht einatmen. Vor den Pausen und bei Arbeitsende Hände waschen. Bei der Verwendung nicht essen, trinken oder rauchen. Kontakt mit Haut, Augen und Kleidung

Didecyldimethylammoniumchlorid Bis(3-aminopropyl)dodecylamin Quatermäre ammoniumverbindungen, benzyl-C12-C16-alkyldimethyilchlorid 2,2'-Oxydiethanol; Diethylenglykol Ethanol, Didecyldimethylammoniumchlorid DESCOSEPT AF (inkl. Varianten) GEFAHREN FÜR MENSCH UND UMWELT H226 Flüssigkeit und Dampf entzündbar. Dämpfe können mit Luft ein

Didecyldimethylammoniumchlorid 7173-51-5 230-525-2 01-2119945987-15 Acute Tox. 3; H301 Skin Corr. 1B; H314 Aquatic Acute 1; H400 Aquatic Chronic 1; H410 >= 2,5 - < 5 Einatmen: Frische Luft, bei anhaltenden Beschwerden Arzt aufsuchen. Verschlucken: Spülung der Mundhöhle, Trinken von 1-2 Gläsern Wasser, Kein Erbrechen herbeiführen Einatmen von einem Desinfektionsmittel. Was kann passieren?! Hallo Herr Dr. Busse, 0,0167 g Didecyldimethylammoniumchlorid Als Warnhinweis steht lediglich drauf, dass man den Kontakt mit den Augen meiden und es nicht verschlucken sollte. In Bezug auf Kinder auch natürlich. Es steht nicht auf der Flasche, dass es nur im Freien verwendet werden darf und das man für gute Belüftung sorgen. Didecyldimethylammoniumchlorid Formaldehyd Glutaral 20 Gesundheitsschädlich beim Einatmen. 34 Verursacht Verätzungen. 37 Reizt die Atmungsorgane. 40 Verdacht auf krebserzeugende Wirkung. 42/43 Sensibilisierung durch Einatmen und Hautkontakt möglich. 52/53 Schädlich für Wasserorganismen, kann in Gewässern längerfristig schädliche Wirkungen haben. R-Sätze 23 Dampf nicht einatmen. 26 Bei. Didecyldimethylammoniumchlorid Isotridecanol, ethoxyliert - Gefahrenhinweise H302+H332 Gesundheitsschädlich bei Verschlucken oder Einatmen. H314 Verursacht schwere Verätzungen der Haut und schwere Augenschäden. H334 Kann bei Einatmen Allergie, asthmaartige Symptome oder Atembeschwerden verursachen. H317 Kann allergische Hautreaktionen verursachen. H335 Kann die Atemwege reizen. H410 Sehr.

Klaucid Schopf-Animalcar

Didecyldimethylammoniumchlorid 7173-51-5 230-525-2 612-131-00-6 01-2119945987-15-XXXX Acute Tox. 3; H301 Skin Corr. 1B; H314 Aquatic Acute 1; H400; M = 10 Aquatic Chronic 2; H411 12,5 Propan-2-ol 67-63- 200-661-7 603-117-00- 01-2119457558-25-XXXX Flam. Liq. 2; H225 Eye Irrit. 2; H319 STOT SE 3; H336 < 5 Isotridecanol, verzweigt, ethoyxliert 69011-36-5 Polymer - - - - - - Eye Dam. 1; H318. Didecyldimethylammoniumchlorid Isotridecanolethoxylat Signalwort: Gefahr Revisions-Nr.: 3 - Ersetzt die Version: 2 D - DE Überarbeitet am: 02.07.2017 . EG MENNO TER forte-Sicherheitsdatenblatt Druckdatum: 03.07.2017 Materialnummer: 5039-GHS Seite 2 von 10 MENNO CHEMIE-VERTRIEB GMBH gemäß Verordnung (EG) Nr. 1907/2006 Piktogramme: H226 Flüssigkeit und Dampf entzündbar. H302. 7173-51-5 Didecyldimethylammoniumchlorid < 1 % 230-525-2 612-131-00-6 Acute Tox. 3, Skin Corr. 1B, Aquatic Acute 1 (M-Factor = 10), Aquatic Chronic 1 (M-Factor = 1); H301 H314 H400 H410 85409-23- Quaternäre Ammoniumverbindungen, C12-14-Alkyl[(ethylphenyl)methyl]dimethyl, Chloride < 1 % 287-090-7 Acute Tox. 4, Acute Tox. 4, Skin Corr. 1B, Aquatic Acute 1; H302 H312 H314 H400 Wortlaut der H.

Didecyldimethylammoniumchlorid Isotridecanol, ethoxyliert 2.3 Sonstige Gefahren Das Gemisch enthält keinen vPvB-Stoff (vPvB = very persistent, very bioaccumulative) bzw. fällt nicht unter den Anhang XIII der Verordnung (EG) 1907/2006 (< 0,1 %) : Didecyldimethylammoniumchlorid; Glutaral; Isotridecanol, ethoxyliert Gefahrenhinweise (CLP) : H302+H332 - Gesundheitsschädlich bei Verschlucken oder Einatmen. H314 - Verursacht schwere Verätzungen der Haut und schwere Augenschäden. H317 - Kann allergische Hautreaktionen verursachen Im Brandfall Rauch, Brandgase und Dämpfe nicht einatmen. Brandrückstände und kontaminiertes Löschwasser müssen entsprechend den behördlichen Vorschriften entsorgt werden. ABSCHNITT 6: Maßnahmen bei unbeabsichtigter Freisetzung · 6.1 Personenbezogene Vorsichtsmaßnahmen, Schutzausrüstungen und in Notfällen anzuwendende Verfahre Didecyldimethylammoniumchlorid Alkohol, C 9- 11, verzweigt und linear, ethoxyliert. Gefahrenhinweise H302+H332 Gesundheitsschädlich bei Verschlucken oder Einatmen. H314 Verursacht schwere Verätzungen der Haut und schwere Augenschäden. H334 Kann bei Einatmen Allergie, asthmaartige Symptome oder Atembeschwerden verursachen. (Fortsetzung auf. Didecyldimethylammoniumchlorid Bis(3-aminopropyl)dodecylamin Quatermäre ammoniumverbindungen, benzyl-C12-C16-alkyldimethyilchlorid 2,2'-Oxydiethanol; Diethylenglykol Signalwort: Gefahr Piktogramme: Revisions-Nr.: 1,03 - Ersetzt die Version: 1,02 D - DE Überarbeitet am: 08.03.2016. Materialnummer: 22276090Druckdatum: Gefährliche Inhaltsstoffe Wortlaut der H- und EUH-Sätze: siehe Abschnitt.

L+R surfacedisinfect universal wipe

12203D - AGACID FORTE (D-D) - BayW

  1. DIDECYLDIMETHYLAMMONIUMCHLORID - Registrierte Nr. REACH: 01-2119945987-15-0000 230-525-2 7173-51-5 Acute Tox. 4: H302; Skin Corr. 1B: H314 1-<5% PROPAN-2-OL - Registrierte Nr. REACH: 01-2119457558-25-0000 200-661-7 67-63- Flam. Liq. 2: H225; Eye Irrit. 2: H319; STOT SE 3: H336 1-5% NATRIUMCARBONAT - Registrierte Nr. REACH: 01-2119485498-19-0000 207-838-8 497-19-8 Eye Irrit. 2: H319 1-5%.
  2. 199 g/kg Formaldehyd, 50 g/kg Didecyldimethylammoniumchlorid, 50 g/kg Glutardialdehyd. GHS-Kennzeichnung: GHS05. Signalwort: GEFAHR. Gefahrenhinweise: H302+H312+H332 Gesundheitsschädlich bei Verschlucken, Hautkontakt oder Einatmen, H314 Verursacht schwere Verätzungen der Haut und schwere Augenschäden, H317 Kann allergische Hautreaktionen verursachen, H334 Kann bei Einatmen Allergie.
  3. Didecyldimethylammoniumchlorid Gefahrenhinweise (CLP) : H302+H332 - Gesundheitsschädlich bei Verschlucken oder Einatmen H314 - Verursacht schwere Verätzungen der Haut und schwere Augenschäden. H317 - Kann allergische Hautreaktionen verursachen. H334 - Kann bei Einatmen Allergie, asthmaartige Symptome oder Atembeschwerden verursachen. H335 - Kann die Atemwege reizen. ROTIE-CID F1.
  4. Didecyldimethylammoniumchlorid N-Alkyl(C12-14)-N-ethylbenzyl-N, N-dimethylammoniumchloride Quaternäre Ammoniumverbindungen, Benzyl-C12-16-alkyldimethyl-, Chloride Signalwort: Gefahr Piktogramme: H314 Verursacht schwere Verätzungen der Haut und schwere Augenschäden. H410 Sehr giftig für Wasserorganismen mit langfristiger Wirkung.
  5. Ethanol, Didecyldimethylammoniumchlorid Dämpfe nicht einatmen. Vor den Pausen und bei Arbeitsende Hände waschen. Bei der Verwendung nicht essen, trinken oder rauchen. Kontakt mit Haut, Augen und Kleidung vermeiden. Beschmutzte Kleidung entfernen und vor Wiederverwendung waschen. Augen-/Gesichtsschutz: Bei sachgemäßer Anwendung kein Augenschutz erforderlich, sonst Schutzbrille mit.

Kleen Purgatis Budesin Spray Off 1L - eHygien

1 Didecyldimethylammoniumchlorid 7173-51-5 230-525-2 dermal Langzeit(chronisch) systemisch 8,6 mg/kg/Tag inhalativ Langzeit(chronisch) systemisch 18,2 mg/m³ 0 PNECWerte Nr. NamedesStoffs CAS/EGNr. Umweltkompartiment Art Wert 1 Didecyldimethylammoniumchlorid 7173-51-5 230-525-2 Wasser Süßwasser 2 µg/L Wasser Meerwasser 0,2 µg/ Glyoxal; Didecyldimethylammoniumchlorid; Formaldehyd; Glutaral OPTISEPT GEFAHREN FÜR MENSCH UND UMWELT H302+H332 Gesundheitsschädlich bei Verschlucken oder Einatmen. H314 Verursacht schwere Verätzungen der Haut und schwere Augenschäden. H334 Kann bei Einatmen Allergie, asthmaartige Symptome oder Atembeschwerden verursachen. H317 Kann allergische Hautreaktionen verursachen. H341 Kann. · Nach Einatmen: Bei Bewusstlosigkeit Lagerung und Transport in stabiler Seitenlage. · Nach Hautkontakt: 7173-51-5 Didecyldimethylammoniumchlorid Oral LD50 500 mg/kg (ATE) 2372-82-9 N-(3-Aminopropyl)-N-dodecylpropan-1,3-diamin Oral LD50 100 mg/kg (ATE) · Primäre Reizwirkung: · Ätz-/Reizwirkung auf die Haut Verursacht schwere Verätzungen der Haut und schwere Augenschäden. · Schwere. Didecyldimethylammoniumchlorid Alkohol, C 9- 11, verzweigt und linear, ethoxyliert. Gefahrenhinweise H302+H332 Gesundheitsschädlich bei Verschlucken oder Einatmen. H314 Verursacht schwere Verätzungen der Haut und schwere Augenschäden. H334 Kann bei Einatmen Allergie, asthmaartige Symptome oder Atembeschwerden verursachen 7173-51-5 Didecyldimethylammoniumchlorid 0,5 - < 1 % 230-525-2 612-131-00-6 Acute Tox. 3, Skin Corr. 1B, Aquatic Acute 1, Aquatic Chronic 1; H301 H314 H400 H410 Wortlaut der H- und EUH-Sätze: siehe Abschnitt 16. Weitere Angaben Das Produkt enthält keine gelisteten SVHC Stoffe > 0,1% gemäß Verordnung (EG) Nr. 1907/2006 § 59 (REACH). ABSCHNITT 4: Erste-Hilfe-Maßnahmen 4.1. Beschreibung der.

BEI EINATMEN: Die Person an die frische Luft bringen und für ungehinderte Atmung sorgen. P310 Bei Unfall: Sofort Arzt rufen. Gefahrenbestimmende Komponenten zur Etikettierung Glutaral, Glyoxal, Didecyldimethylammoniumchlorid und Isotridecanol (ethoxyliert) 2.3 Sonstige Gefahren Das Gemisch erfüllt nicht die Kriterien für die Einstufung als PBT bzw. vPvB. Sicherheitsdatenblatt gemäß. Didecyldimethylammoniumchlorid Ethanol enthalten Duftstoffe: Sicherheitsinformationen Kleen Purgatis Budesin Spray Off 1L. Artikel-Nr. e7EZ988413: Mögliche Gefahren: Signalwort: Gefahr . Gefahrenhinweise: H226 Flüssigkeit und Dampf entzündbar. Sicherheitshinweise: P210: Von Hitze/Funken/offener Flamme/heißen Oberflächen fernhalten. Nicht rauchen. P260: Nebel nicht einatmen. P305+351+338.

P260 Nebel oder Dampf nicht einatmen. P273 Freisetzung in die Umwelt vermeiden. P280 Schutzhandschuhe/ Schutzkleidung/ Augenschutz/ Gesichtsschutz tragen. P303 + P361 + P353 BEI BERÜHRUNG MIT DER HAUT (oder dem Haar): Alle kontaminierten Kleidungsstücke sofort ausziehen. Haut mit Wasser abwaschen/duschen. P304 + P340 + P310 BEI EINATMEN: Die Person an die frische Luft bringen und für. Didecyldimethylammoniumchlorid 7173-51-5 230-525-2 612-131-00-6 01-2119945987-15 Acute Tox. 4; H302 Skin Corr. 1A; H314 Eye Dam. 1; H318 Aquatic Acute 1; H400 Aquatic Chronic 2; H411 M-Faktor (Akute aquati- sche Toxizität): 10 M-Faktor (Chronische aquatische Toxizität): 1 >= 3 - < 5 Benzyl-C12-18-alkyldimethylammoniumchloride 68391-01-5 269-919-4 01-2119965180-41 Acute Tox. 4; H302 Skin Corr. DIDECYLDIMETHYLAMMONIUMCHLORID ; REACH-Registrierungsnr. : 01-2119945987-15 ; EG-Nr. : 230-525-2; CAS-Nr. : 7173-51-5 Einstufung 1272/2008 [CLP] : Gewichtsanteil : < 0,06 % Acute Tox. 3 ; H301 Skin Corr. 1B ; H314 Eye Dam. 1 ; H318 Aquatic Acute 1 ; H400 Aquatic Chronic 1 ; H410 Zusätzliche Hinweise Wortlaut der H- und EUH-Sätze: siehe Abschnitt 16. ABSCHNITT 4: Erste-Hilfe-Maßnahmen 4.1. Didecyldimethylammoniumchlorid. Glyoxal. Signalwort: Gefahr Piktogramme: GHS05-GHS07-GHS08-GHS09 Revisions-Nr.: 1,00 D - DE Überarbeitet am: 27.03.2015 1.3. Einzelheiten zum L Firmenname: Max Bail, Chem.-Techn. Produkte Alpenstraße 22 Ort: D-87751 Heimertingen Telefon: +49 (0) 8335 989660 lefax: +49 (0) 8335 9896699 E-Mail: service@max-bail.de www.max-bail.de 1.4. Notrufnummer Freiburg: +49.

Zusammensetzung: 100 g Lösung enthalten 0,25 g Didecyldimethylammoniumchlorid, 0,5 g Alkyl(C12-16)dimethylbenzylammoniumchlorid ; Pflichthinweise: Gefahrenhinweise: H412 Schädlich für Wasserorganismen, mit langfristiger Wirkung. Sicherheitshinweise: P305 + P351 + P338 Bei Kontakt mit den Augen: Einige Minuten lang behutsam mit Wasser spülen. Eventuell vorhandene Kontaktlinsen nach. Nach Einatmen: Frischluftzufuhr. Betroffenen in Ruhelage bringen und warm halten. Sofort ärztlichen Rat einholen. Nach Hautkontakt: Beschmutzte oder getränkte Kleidung ausziehen. Sofort 10 bis 15 Minuten lang mit viel Wasser oder Wasser und Seife abwaschen. Bei großen Mengen sofort unter die Notbrause gehen. Arzt hinzuziehen und Stoff genau benennen. Sicherheitsdatenblatt Seite 3/10 gemäß. Didecyldimethylammoniumchlorid 612-131-00-6 7173-51-5 230-525-2 Acute Tox. 3; H301 Skin Corr. 1B; H314 Aquatic Acute 1; H400 Aquatic Chronic 2; H411 < 0,3 Alkyl(C12- C14)ethylbenzylammoniumchlorid (ADEBAC (C12-C14)) - - - 85409-23- 287-090-7 Acute Tox. 4; H302 Skin Corr. 1B; H314 Aquatic Acute 1; H400 Aquatic Chronic 1; H410 < 0,3 Die Erklärung der Abkürzungen finden Sie unter Abschnitt 16. Didecyldimethylammoniumchlorid Signalwort: Gefahr Piktogramme: H302+H332 Gesundheitsschädlich bei Verschlucken oder Einatmen. H334 Kann bei Einatmen Allergie, asthmaartige Symptome oder Atembeschwerden verursachen. Gefahrenhinweise CH - DE Seite 1 von 9. Melsept SF Materialnummer: 00056-0008 B. Braun Medical AG EG -Sicherheitsdatenblatt gemäss Verordnung (EG) Nr. 1907/2006 Überarbeitet am. Flächendesinfektion. Konzentrat zur Desinfektion und Reinigung von Medizinprodukten und Flächen, auf Basis von Glutaraldehyd. Gefahrenhinweise: H302 +H332 Gesundheitsschädlich bei Verschlucken oder Einatmen. | H314 Verursacht schwere Verätzungen der Haut und schwere Augenschäden. | H317 Kann allergische Hautreaktionen verursachen. | H334.

Flächendesinfektion - Profi-Pflegeshop

Flächendesinfektionsreiniger Kohrsolin® FF, Beutel, 125

Didecyldimethylammoniumchlorid. Glyoxal. Signalwort: Gefahr Piktogramme: GHS05-GHS07-GHS08-GHS09 Revisions-Nr.: 1,00 D - DE Überarbeitet am: 27.03.2015 . Budenat® Acute EG-Sicherheitsdatenblatt Druckdatum: 21.05.2015 D441 Seite 2 von 12 gemäß Verordnung (EG) Nr. 1907/2006 H302+H332 Gesundheitsschädlich bei Verschlucken oder Einatmen. H334 Kann bei Einatmen Allergie, asthmaartige Symptome. Didecyldimethylammoniumchlorid Quaternäre Ammoniumverbindungen, benzyl-C12-C16-alkyldimethylchlorid C12-C14-Alkyldimethyl(ethylbenzyl)ammoniumchloride Signalwort: Gefahr Piktogramme: H314 Verursacht schwere Verätzungen der Haut und schwere Augenschäden. H400 Sehr giftig für Wasserorganismen. Gefahrenhinweis

Rimbacher Desinfektionsspray - reinigen und desinfizieren

Staub und ggf Schimmel eingeatmet. Hallo, ehrlich gesagt hatte ich beide Situation für insgesamt unbedenklich. Herzliche Grüße. VB. von Dr. med. Vincenzo Bluni am 04.05.2014. Beratung Schwangerschaftsberatung. selbst eine Frage stellen. geöffnet: Montag bis Freitag ab 7 Uhr 7173-51-5 Didecyldimethylammoniumchlorid 1 - < 5 % 230-525-2 612-131-00-6 Acute Tox. 4, Skin Corr. 1B; H302 H314 85409-23- N-Alkyl(C12-14)-N-ethylbenzyl-N, N-dimethylammoniumchloride 1 - < 5 % Acute Tox. 4, Skin Corr. 1B, Aquatic Acute 1; H302 H314 H400 68424-85-1 Quaternäre Ammoniumverbindungen, Benzyl-C12-16-alkyldimethyl-, Chloride 1 - < 5 % 270-325-2 Acute Tox. 4, Skin Corr. 1B, Eye Dam.

Meliseptol HBV - 100 Desinfektionstücher - (Nachfüllset

Didecyldimethylammoniumchlorid. Gefahrenhinweise H315 Verursacht Hautreizungen. H318 Verursacht schwere Augenschäden. H334 Kann bei Einatmen Allergie, asthmaartige Symptome oder Atembeschwerden verursachen. H317 Kann allergische Hautreaktionen verursachen. H335 Kann die Atemwege reizen. H400 Sehr giftig für Wasserorganismen.. Sicherheitshinweise P273 Freisetzung in die Umwelt vermeiden. P285. 6,9 g Didecyldimethylammoniumchlorid (CAS: 7173-51-5). Kennzeichnung Kennzeichnung (im Konzentrat): GHS05, GHS09, Gefahr. H290 Kann gegenüber Metallen korrosiv sein. H314 Verursacht schwere Verätzungen der Haut und schwere Augenschäden. H400 Sehr giftig für Wasserorganismen. H412 Schädlich für Wasserorganismen, mit langfristiger Wirkung. P304+P340: BEI EINATMEN: Die Person an die frische Luft bringen und für ungehinderte Atmung sorgen P305+P351+P338: BEI KONTAKT MIT DEN AUGEN: Einige Minuten lang behutsam mit Wasser spülen. Vorhandene Kontaktlinsen nach Möglichkeit entfernen. Weiter spülen P370+P378: Bei Brand: ABC-Pulverlöscher zum Löschen verwenden. P501: Entsorgen Sie den Inhalt und/oder den Behälter entsprechend der. Didecyldimethylammoniumchlorid Gefahrenhinweise (CLP) : H302+H332 - Gesundheitsschädlich bei Verschlucken oder Einatmen H314 - Verursacht schwere Verätzungen der Haut und schwere Augenschäden. H317 - Kann allergische Hautreaktionen verursachen. H334 - Kann bei Einatmen Allergie, asthmaartige Symptome oder Atembeschwerden verursachen. H335 - Kann die Atemwege reizen. H410 - Sehr giftig für. Zusammensetzung: 100 g Lösung enthalten folgende Wirkstoffe: 10 g Didecyldimethylammoniumchlorid (DDAC), 1,8 g N-(3-aminopropyl)-N-dodecylpropan-1,3-diamin Kennzeichnung gemäß VO (EG) Nr. 648/2004: < 5 % nichtionische Tenside Chemisch-physikalische Daten . Form: flüssig. Viskosität, dynamisch: ca. 23 mPa*s / 20 °C / Methode : ISO 3219. Dichte: ca. 0,98 g/cm3 / 20 °C. Flammpunkt: 49 °C.

P260 Dampf nicht einatmen. P273 Freisetzung in die Umwelt vermeiden. P303+P361+P353 BEI BERÜHRUNG MIT DER HAUT (oder dem Haar): Alle kontaminierten Kleidungsstücke sofort ausziehen. Haut mit Wasser abwaschen/duschen. P305+P351+P338 BEI KONTAKT MIT DEN AUGEN: Einige Minuten lang behutsam mit Wasser spülen. Eventuell vorhandene Kontaktlinsen nach Möglichkeit entfernen. Weiter spülen. P312. Didecyldimethylammoniumchlorid Acute Tox. 3, Aquatic Acute 1, Aquatic Chronic 2, Eye Dam. 1, Skin Corr. 1B Gefahr H301-H314-H318-H400-H411 M-Faktor (akut): 10 M-Faktor (chronisch): 1 2 - 5 Gew-% CAS-Nr.: 67-63- EG-Nr.: 200-661-7 REACH-Nr.: 01-2119457558-25 Propan-2-ol Eye Irrit. 2, Flam. Liq. 2, STOT SE 3 Gefahr H225-H319-H336 1 - 2 Gew-% CAS-Nr.: 497-19-8 EG-Nr.: 207-838-8 REACH-Nr.: 01. Haut mit Wasser abwaschen/duschen, BEI EINATMEN: Die Person an die frische Luft bringen und für ungehinderte Atmung sorgen, BEI KONTAKT MIT DEN AUGEN: Einige Minuten lang behutsam mit Wasser spülen. Eventuell vorhandene Kontaktlinsen nach Möglichkeit entfernen. Weiter spülen, BEI Exposition oder falls betroffen: Ärztlichen Rat einholen/ärztliche Hilfe hinzuziehen, kontaminierte Kleidung. 7173-51-5 Didecyldimethylammoniumchlorid LD50 329 Ratte mg/kg oral OECD- Prüfrichtlinie 401 LD50 >2000 Ratte mg/kg dermal Verursacht schwere Verätzungen der Haut und schwere Augenschäden. Reiz- und Ätzwirkung Sensibilisierende Wirkungen Kann bei Einatmen Allergie, asthmaartige Symptome oder Atembeschwerden verursachen. (Glutaral Einatmen von Staub/Nebel oder Aerosol verursacht Reizung der Atemwege. 2.3. Sonstige Gefahren ABSCHNITT 3: Zusammensetzung/Angaben zu Bestandteilen 3.2. Gemische Gefährliche Inhaltsstoffe CAS-Nr. Bezeichnung Anteil EG-Nr. Index-Nr. REACH-Nr. Einstufung gemäß Verordnung (EG) Nr. 1272/2008 [CLP] 141-43-5 2-Amino-ethanol (vgl. Ethanolamin) 5 - < 10 % 205-483-3 603-030-00-8 01-2119486455-28.

BEI EINATMEN: Die Person an die frische Luft bringen und für ungehinderte Atmung sorgen. P310 Bei Unfall: Sofort Arzt rufen. Gefahrenbestimmende Komponenten zur Etikettierung Glutaral, Glyoxal, Didecyldimethylammoniumchlorid und Isotridecanol (ethoxyliert) 2.3 Sonstige Gefahren Die Inhaltstoffe (ab 0,1%) erfüllen nicht die Kriterien für die Einstufung als PBT bzw. vPvB und es sind keine. Didecyldimethylammoniumchlorid Skin Corr. 1B, H314; Aquatic Chronic 2, H411; Acute Tox. 4, H302 10-25% CAS: 2372-82-9 EINECS: 219-145-8 N-(3-Aminopropyl)-N-dodecylpropan-1,3-diamin Acute Tox. 3, H301; STOT RE 2, H373; Skin Corr. 1A, H314; Aquatic Acute 1, H400; Aquatic Chronic 1, H410 2,5-10% CAS: 68213-23- Fettalkoholpolyglykolether Eye Dam. 1, H318 2,5-10% · Zusätzliche Hinweise:Der. Einatmen von Staub/Nebel oder Aerosol verursacht Reizung der Atemwege. 2.3. Sonstige Gefahren ABSCHNITT 3: Zusammensetzung/Angaben zu Bestandteilen 3.2. Gemische Revisions-Nr.: 2,0 - Ersetzt die Version: 1,0 D - DE Druckdatum: 06.04.2021 . gemäß Verordnung (EG) Nr. 1907/2006 Sicherheitsdatenblatt FLÄCHENDESINFEKTIONSREINIGER Überarbeitet am: 08.02.2021 SE113 Seite 2 von 10 Gefährliche. 7173-51-5 Didecyldimethylammoniumchlorid < 0,25 % 230-525-2 612-131-00-6 01-2119945987-15 Acute Tox. 4, Skin Corr. 1B, Aquatic Acute 1 (M-Factor = 10), Aquatic Chronic 2; H302 H314 H400 H411 Wortlaut der H- und EUH-Sätze: siehe Abschnitt 16. Weitere Angaben Angaben beziehen sich auf die Flüssigkeitsphase. ABSCHNITT 4: Erste-Hilfe-Massnahmen 4.1. Beschreibung der Erste-Hilfe-Massnahmen Die. Enthält Didecyldimethylammoniumchlorid Biozidprodukte vorsichtig verwenden. Vor Gebrauch stets Etikett und Produktinformationen lesen Biozid-Produkte-Verordnung (528/2012/EG) Wässrige Sanierlösung zum Schutz für Baumaterialien (50-100 ml Lösung/m² Fläche). 100g enthalten: 0,95g Didecyldimethylammoniumchlorid

Staub und ggf Schimmel eingeatmet Frage an Frauenarzt Dr

Einatmen Expositionshäufigkeit : Langzeitig Grenzwert : 9,5 mg/m3 Grenzwerttyp : DNEL Arbeitnehmer (lokal und systemisch) ( AMEISENSÄURE ; CAS-Nr. : 64-18-6 ) Expositionsweg : Einatmen Expositionshäufigkeit : Kurzzeit (akut) Grenzwert : 19 mg/m3 Grenzwerttyp : DNEL Arbeitnehmer (systemisch) ( DIDECYLDIMETHYLAMMONIUMCHLORID ; CAS-Nr. : 7173. Wirkstoff: Didecyldimethylammoniumchlorid, CAS Nr.: 7173-51-5, EINECS: 230-525-2 weitere Inhaltsstoffe: ger. Wasser, Ethoxydiglycol, Propylenglycolphenylether 1.2 Relevante identifizierte Verwendungen des Stoffs oder Gemischs und Verwendungen, von denen abgeraten wird keine bekannt Verwendung des Stoffes/ Gemisches Händedesinfektionsmittel für die hygienische Händedesinfektion 1.3. DIDECYLDIMETHYLAMMONIUMCHLORID 230-525-2 7173-51-5 Xn: R22; C: R34 Acute Tox. 4: H302; Skin Corr. 1B: H314 <1% Abschnitt 4: Erste-Hilfe-Maßnahmen [Fort.] SICHERHEITSDATENBLATT RTU EVAPORATOR CLEANER AND DISINFECTANT {FROM BATCH NO. 0613822} Seite: 3 4.1. Beschreibung der Erste-Hilfe-Maßnahmen Hautkontakt: Sofort sämtliche verschmutzte Kleidung und Schuhe ausziehen, soweit nicht mit der Haut.

L+R surfacedisinfect universal maxi wipe

DIDECYLDIMETHYLAMMONIUMCHLORID EINECS CAS Einstufung (DSD/DPD) Einstufung (CLP) Prozent 230-525-2 7173-51-5 Xn: R22; C: R34 Acute Tox. 4: H302; Skin Corr. 1B: H314 5-10% POLYHEXAMETHYLENBIGUANID HCL - 27083-27-8 Xi: R38; Sens.: R43; N: R50/53 Skin Sens. 1: H317; Aquatic Acute 1: H400; Aquatic Chronic 1: H410; Eye Dam. 1: H318; Skin Irrit. 2: H315 1-<2.5% FETTALKOHOLETHOXYLAT - 68439-50-9 Xn. Piktogramm: Signalwort: Gefahr Gefahrenhinweise: H302 + H332 Gesundheitsschädlich bei Verschlucken oder Einatmen., H315 Verursacht Hautreizungen., H317 Kann allergische Hautreaktionen verursachen., H318 Verursacht schwere Augenschäden., H334 Kann bei Einatmen Allergie, asthmaartige Symptome oder Atembeschwerden verursachen., H410 Sehr giftig für Wasserorganismen, mit langfristiger Wirkung Didecyldimethylammoniumchlorid 7173-51-5 230-525-2 01-2119945987-15 Acute Tox. 3; H301 Skin Corr. 1B; H314 Aquatic Acute 1; H400 Aquatic Chronic 1; H410 >= 2,5 - < 5 Benzyl-C12-18-alkyldimethylammoniumchloride 68391-01-5 269-919-4 01-2119965180-41 Acute Tox. 4; H302 Skin Corr. 1A; H314 Aquatic Acute 1; H400 Aquatic Chronic 1; H410 >= 3 - < 5 Propan-2-ol 67-63- 200-661-7 01-2119457558-25 Flam.

Kann bei Einatmen Allergie, asthmaartige Symptome oder Atembeschwerden verursachen. Verursacht schwere Verätzungen der Haut und schwere Augenschäden. Kann allergische Hautreaktionen verursachen. Kann vermutlich genetische Defekte verursachen. Kann Krebs erzeugen. Sehr giftig für Wasserorganismen. 2.2. Kennzeichnungselemente Verordnung (EG) Nr. 1272/2008 Gefahrbestimmende Komponenten zur. DIDECYLDIMETHYLAMMONIUMCHLORID ; EG -Nr. : 230 -525 -2; CAS -Nr. : 7173 -51 -5 Einatmen Hautkontakt Augenkontakt Am Arbeitsplatz nicht essen, trinken, rauchen, schnupfen. Bei offenem Umgang sind nach Möglichkeit Vorrichtungen mit lokaler Absaugung zu verwenden. Wenn eine lokale Absaugung nicht möglich oder unzureichend ist, muss der gesamte Arbeitsbereich ausreichend technisch belüftet. DIDECYLDIMETHYLAMMONIUMCHLORID ; CAS-Nr. : 7173-51-5 2-OCTYL-2H-ISOTHIAZOL-3-ON ; CAS-Nr. : 26530-20-1 Gefahrenhinweise H318 Verursacht schwere Augenschäden. H315 Verursacht Hautreizungen. H317 Kann allergische Hautreaktionen verursachen. H410 Sehr giftig für Wasserorganismen mit langfristiger Wirkung. Sicherheitshinweise P261 Einatmen von Aerosol vermeiden. Sicherheitsdatenblatt gemäss. Gefährliche Inhaltsstoffe : Didecyldimethylammoniumchlorid; N-(3-Aminopropyl)-N-dodecylpropan-1,3-diamin; 2-Aminoethanol; Alkohol C11, ethoxyliert Gefahrenhinweise (CLP) : H302 - Gesundheitsschädlich bei Verschlucken. H314 - Verursacht schwere Verätzungen der Haut und schwere Augenschäden. H335 - Kann die Atemwege reizen. H410 - Sehr giftig für Wasserorganismen mit langfristiger Wirkung.

13545A - GERMICIDAN BLUE (D-D) - BayW

Didecyldimethylammoniumchlorid Signalwort: Gefahr Piktogramme: H315 Verursacht Hautreizungen. H318 Verursacht schwere Augenschäden. H400 Sehr giftig für Wasserorganismen. Gefahrenhinweise Revisions-Nr.: 1,04 - Ersetzt die Version: 1,03 D - DE Druckdatum: 12.12.2018. gemäß Verordnung (EG) Nr. 1907/2006 Sicherheitsdatenblatt Seeger Wasch- und Reinigungsmittel GmbH Pack zu 3 Desinfektions. Didecyldimethylammoniumchlorid: Ergebnis: Irreversible Schädigung der Augen Anmerkungen : Basierend auf der Hautkorrosivität. Sensibilisierung der Atemwege/Haut Sensibilisierung durch Hautkontakt Nicht klassifiziert nach den vorliegenden Informationen. Sensibilisierung durch Einatmen Nicht klassifiziert nach den vorliegenden Informationen

quartasept® plus - Schülke & Mayr Gmb

P260 Dampf/Aerosol nicht einatmen. P280 Schutzhandschuhe / Schutzkleidung / Augenschutz / Gesichtsschutz tragen. P303 + P361 + P353 BEI BERÜHRUNG MIT DER HAUT (oder dem Haar): Alle kontaminierten Kleidungsstücke sofort ausziehen. Haut mit Wasser abwaschen/duschen. P305 + P351 + P338 BEI KONTAKT MIT DEN AUGEN: Einige Minuten lang behutsam mit Wasser spülen. Vorhandene Kontaktlinsen nach. Didecyldimethylammoniumchlorid Glutaral Glyoxal R-Sätze 20/22 Gesundheitsschädlich beim Einatmen und Verschlucken. 34 Verursacht Verätzungen. 37 Reizt die Atmungsorgane. 42/43 Sensibilisierung durch Einatmen und Hautkontakt möglich. 52/53 Schädlich für Wasserorganismen, kann in Gewässern längerfristig schädliche Wirkungen haben. 68 Irreversibler Schaden möglich. S-Sätze 23 Dampf. P304+P340 - BEI EINATMEN: Die Person an die frische Luft bringen und für ungehinderte Atmung sorgen. P305+P351+P338+P310 - BEI KONTAKT MIT DEN AUGEN Einige Minuten lang behutsam mit Wasser spülen. Eventuell vorhandene Kontaktlinsen nach Möglichkeit entfernen. Weiter spülen.. Sofort GIFTINFORMATIONSZENTRUM/Arzt anrufen. P302 + P352 + P312 + P321 - BEI BERÜHRUNG MIT DER HAUT Mit viel Wasser. Didecyldimethylammoniumchlorid Signalwort: Gefahr Gefahrenhinweise H314 Verursacht schwere Verätzungen der Haut und schwere Augenschäden. H410 Sehr giftig für Wasserorganismen mit langfristiger Wirkung. EUH401 Zur Vermeidung von Risiken für Mensch und Umwelt die Gebrauchsanleitung einhalten. Sicherheitshinweise P101 Ist ärztlicher Rat erforderlich, Verpackung oder Kennzeichnungsetikett.

Flächendesinfektionsreiniger Kohrsolin® extra Flächen

Die BBraun Meliseptol HBV Tücher sind ein Flächendesinfektionsmittel für alkoholbeständige Oberflächen. Sie besitzen ein umfassendes Wirkungsspektrum und trocknen schnell auf Oberflächen. Die Tücher wurden dermatologisch getestet. Das Meliseptol Flächendesinfektionsmittel ist der ideale Desinfektionsreiniger für das.. Nach Einatmen Bei Berührung mit der Haut sofort abwaschen mit Polyethylenglykol, anschließend mit viel Wasser. Alle kontaminierten Kleidungsstücke sofort ausziehen und vor erneutem Tragen waschen. Bei Hautreizung: Ärztlichen Rat einholen/ärztliche Hilfe hinzuziehen. Nach Hautkontakt Revisions-Nr.: 1,09 D - DE Druckdatum: 21.11.201 Didecyldimethylammoniumchlorid C; R 22-34 2,5-10% CAS: 68439-50-9 Polymer Fettalkoholethoxylat Xn, N; R 22-41-50 2,5-10% CAS: 50-00- EINECS: 200-001-8 Formaldehyd 37-40 T; R 23/24/25-34-40-43 2,5-10% CAS: 111-30-8 EINECS: 203-856-5 Glutaral T, N; R 23/25-34-42/43-50≤ 2,5% Zusätzliche Hinweise: Der Wortlaut der angeführten Gefahrenhinweise ist dem Kapitel 16 zu entnehmen. * 3 Mögliche. Didecyldimethylammoniumchlorid 612-131-00-6 7173-51-5 230-525-2 Acute Tox. 3; H301 Skin Corr. 1B; H314 Aquatic Acute 1; H400 Aquatic Chronic 1; H410 0,26 Alkyl(C12-16)dimethylbenzyl- ammoniumchlorid - - - 68424-85-1 270-325-2 01-2119970550-39-XXXX Acute Tox. 4; H302 Acute Tox. 4; H312 Skin Corr. 1B; H314 Aquatic Acute 1; H400 Aquatic Chronic 1; H410 0,26 Alkyl(C12-C14. Nach Einatmen Bei Hautreizungen Arzt aufsuchen. Nach Hautkontakt Sofort vorsichtig und gründlich mit Augendusche oder mit Wasser spülen. Bei auftretenden oder Nach Augenkontakt D - DE Überarbeitet am: 05.12.2006 . RHEOSEPT-FD plus EG-Sicherheitsdatenblatt Druckdatum: 15.03.2010 Materialnummer: 205020_DE_GB Seite 2 von 7 Wachendorff-Chemie GmbH gemäß Verordnung (EG) Nr. 1907/2006.